Altmaterialsammlung



Liebe Mitbürger,
Nicht wie im Abfallkalender veröffentlicht am (26.09.2020), sondern am 10. Oktober 2020 findet unsere diesjährige Altmaterialsammlung statt. Mitgenommen werden handlich gebündelte Zeitungspapiere sowie Altmetall.
Die Wertstoffe sollten bitte ab 8:00 Uhr gut sichtbar am Strassenrand bereitgestellt werden.

Manfred Steger



Drachenfest 2020



Liebe Musikfreunde;
aufgrund der aktuellen Umstände können wir unser Drachenfest in diesem Jahr leider nicht in gewohnter Weise feiern. Den Samstag müssen wir leider komplett absagen. Doch am Sonntag, den 18.10.2020 möchten wir Euch wie gewohnt eine leckere Schlachtplatte anbieten, in diesem Jahr allerdings "to go", also zum mitnehmen. Gerne liefern wir Euch diese auch frei Haus.

Euer MV Dormettingen.

Schlachtplatte1

Schlachtplatte2

D

Manfred Steger



Sommerabschluss im Schiefererlebnis!

1889

Für fröhliche Stimmung und gute Unterhaltung sorgten wir am Sonntag, den 02. August im Schiefererlebnis. Der Wettergott meinte es gut mit uns und es blieb um die Mittagszeit trocken. Sogar die Sonne zeigte sich und so waren nicht nur Freunde des Musikvereins gekommen, auch Radausflügler legten im Park eine Rast ein, um sich zu stärken und dem Konzert zu lauschen.
Die coronabedingte Pause hatte die Vorfreude offenbar nicht nur beim Publikum steigen lassen: bereits fünf Minuten vor dem offiziellen Beginn heizten wir den Zuhörern mit einem zünftigen Marsch ein. In den nur 6 Proben zuvor, erarbeitete unser Dirigent Thomas Michelfeit mit uns das etwa zweistündige Programm aus. Polkas sorgten für Schwung, bei Heimatliedern besangen wir das „Schwabenland" und Tirol und mit Medleys aus Hits von Udo Jürgens oder Bon Jovi zeigten wir, dass auch Poppiges in der Bearbeitung für Blasmusikinstrumente flott und peppig klingen können.
Das Publikum nahm den musikalischen Gruß vor der Sommerpause und der Urlaubszeit dankend an. Beschwingt klatschte es im Rhythmus mit, applaudierte zwischen den Beiträgen und rief zum Schlussbeifall „Bravo".

Manfred Steger



Neustart

1060733

Liebe Musikfreunde,

Ihr habt es vielleicht schon gehört, wir haben die Probenarbeit wieder aufgenommen! An den vergangenen drei Freitagen hatten wir Glück mit dem Wetter und konnten nach fast vier Monaten Pause wieder einmal miteinander musizieren. Zwar mit großem Abstand und unter strenger Beachtung des dafür erstellten Hygienekonzeptes, aber mit viel Freude über das Wiedersehen. Nachdem wir unser Kirchenkonzert leider absagen mußten steht als nächste Veranstaltung unser Sommerabschluß im Kalender. Da die Auflagen für Konzertveranstaltungen sehr streng ausgelegt werden hatten wir geplant den Abschluß nur intern, also ohne Gäste zu machen. Doch ohne Publikum macht ein Auftritt auch nicht die wahre Freude und so kam unseren Vorständen die Idee sich professionelle Unterstützung zu suchen, die mit Dirk Bamberger gefunden wurde.

Wir machen den Sommerabschluß im Schieferpark! Die Organisation der Bewirtung wird unter Beachtung des gesetzlichen Hygienekonzepts vom Schieferhaus übernommen. Wir treten mit großem Abstand untereinander und zum Publikum auf und spielen etwas lauter damit Ihr uns trotzdem hört!

Am Sonntag, 02. August um 12 Uhr gehts los. Unser Dirigent Thomas Michelfeit übt mit uns derzeit bekannte Märsche und Polkas ein aber auch neuere und moderne Stücke kommen zur Aufführung. Das Sommerabschlußkonzert kann natürlich nur bei trockener Witterung stattfinden. Wir freuen uns schon heute auf Euch und hoffen daß wir an die gelungenen Veranstaltungen der Vorjahre anknüpfen können.

Bleibt gesund!

Euer Musikverein Dormettingen e.V.

Manfred Steger



Musikverein Dormettingen hält Rückschau auf das Jubiläumsjahr

Geehrte

Bei seiner 101. Ordentlichen Generalversammlung am Samstag, den 17. Januar 2020 hielt der Musikverein Dormettingen Rückblick auf sein 100. Vereinsjahr. Im voll besetzten Gasthaus zum Engel begrüßte Vorstand Rolf Weckenmann die anwesenden Gäste. In seinem Bericht hielt er Rückblick auf das Jubiläumsjahr, den gelungenen Festakt, die Veranstaltungsreihe am Drachenfest sowie das Jubiläumskonzert das gemeinsam mit dem Kirchenchor gestaltet wurde. Er bedankte sich bei allen Beteiligten, insbesondere auch bei den örtlichen Vereinen für die vielfältige Unterstützung im Jubiläumsjahr. Rolf Weckenmann berichtete von der kurzfristigen Trennung von Dirigent Dietmar Huber und dankte Vize-Dirigent Hans-Jürgen Schweizer für seinen Einsatz in der zweiten Jahreshälfte. Ein besonderes Dankeschön ging an die beiden Jugendleiterinnen Christine Bertsch und Ute Brenner für ihre erfolgreiche Arbeit. Die Chronik des vergangenen Jahres wurde von Schriftführer Günter Bertsch vorgetragen. Im Anschluss informierte Jugendleiterin Ute Brenner über die zahlreichen Aktivitäten der 33 Jugendlichen im Verein. Begonnen mit den Jüngsten, den Blockflötenkids, die von Musikern aus den Reihen unserer Aktiven ausgebildet werden. Im März sollen wieder neue Kinder aufgenommen werden. Sie gratulierte den 13 Jugendlichen des Vereins die erfolgreich Ihre D1-Prüfung absolvierten. Die Jugendkapellen aus Obernheim und Dormettingen hatten beim School`s out zu Ferienbeginn einen tollen Auftritt, auch am Jahreskonzert überzeugte der Nachwuchs unter Jugenddirigentin Caroline Brenner. Der Kassenbericht von Tanja Hauser weist ein Plus aus, die solide und einwandfreie Kassenführung wurde durch die Kassenprüfung bestätigt. So konnte Bürgermeister Anton Müller der Versammlung die Entlastung der Vereinsverantwortlichen empfehlen. In einer kurzen Ansprache gab er seiner Freude über das mutige Wirken des Vereins Ausdruck. Er erinnerte an die schöne Atmosphäre beim School`s out und lobte das Engagement der Jugendlichen die hinter Ihrem Verein stehen. Auch die gute Zusammenarbeit der Dormettinger Vereine untereinander fand seine Anerkennung. In seiner Funktion als Schriftführer des Blasmusik-Kreisverbands Zollernalb nahm Karl Edelmann die Ehrungen der aktiven Jubilare vor: Für 10-jährige aktive Mitgliedschaft wurden Laura Bertsch, Selina Ruf, Rebecca Wendt sowie Fabian und Tabea Weckenmann geehrt, für 20 Jahre Tanja Hauser. Christine Bertsch überreichte er die BVBW-Förderernadel in Bronze für ihr 10-jähriges Engagement in der Jugendarbeit. Die Ehrungen der passiven Mitglieder für Ihre langjährige Treue übernahm Vorstand Heinz Weckenmann. Er bedankte sich bei Franz Klaiber für seine 50jährige Treue zum Verein und ernannte Ihn zum Ehrenmitglied. Für 60 Jahre Mitgliedschaft durften Adelbert und Helmut Edelmann, Jonny Haile, Anton Polich sowie Roland Weckenmann ein Geschenk entgegennehmen. Jugenddirigentin Caroline Brenner nahm die Ehrungen für die Probenfleißigsten vor, bei der Vorgruppe war dies Johannes Beck, er hat nie gefehlt. In der Jugendkapelle war Luisa Päsch mit einmal Fehlen die Beste, gefolgt von Josua und Sofia Haile sowie Lukas und Sarah Widmann mit je zwei Fehlzeiten. In der Aktivenkapelle lag der Probenbesuch durchschnittlich bei 75%, hier hatte Vorstand Rolf Weckenmann eine lückenlose Bilanz gefolgt von Rainer und Christine Bertsch sowie Heinz und Elmar Weckenmann mit jeweils drei Fehlproben. Bei den Wahlen wurden Vorstand Rolf Weckenmann, Geschäftsführer Hubert Blank, Kassenprüfer Karl Erler und Kassierin Tanja Hauser einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Neu in das Gremium wurde Ramona Edelmann als Beisitzerin gewählt. Danach nutzte der neue Dirigent Thomas Michelfeit die Gelegenheit sich vorzustellen und einen Einblick in seine Arbeitsweise zu geben. Der studierte Musiker, der bereits seit 20 Jahren auch die Kapellen aus Binsdorf und Villingendorf dirigiert, ist bei der Musikschule in Dunningen angestellt. Den Ausschlag sich für den Musikverein Dormettingen zu entscheiden gab die Fragerunde im Anschluss an das Probedirigat. Die offene und ambitionierte Art wie die Dormettinger Musiker auf ihn eingingen hat überzeugt, berichtete Michelfeit. Er freut sich auf die Arbeit mit den Musikern und dankte seinem Vorgänger Hans-Jürgen Schweizer für die gute Vorarbeit. Im Anschluss gab Vorstand Rolf Weckenmann noch einen kurzen Ausblick auf die anstehenden Termine, bedankte sich bei Wirtin Paula Scherer mit ihrem Team für die gute Bewirtung und schloss die harmonische Versammlung.

Manfred Steger



Winterwanderung

2020Wanderung

Am Samstag, den 04. Januar 2020 traf man sich wieder zur jährlichen Winterwanderung. Schnee gab es heuer leider keinen, so ging es dann eben auf mehr oder weniger befestigten Wegen durch die Wiesen und Wälder von Dormettingen. Wie üblich, gab es eine Raststelle mit schönem und wärmendem Lagerfeuer, fehlen durfte auch nicht der Glühwein und etwas Naschwerk, bevor es dann in Richtung Dautmergen ins Wiesental weiter ging. Peter und Margot empfingen uns herzlich und verzauberten uns mit ihrem super gelungenen Wildbuffet. Zur Unterhaltung nach dem Essen hat unsere Caroline sich wieder ein schönes Spiel einfallen lassen. Memory in Gesangsform. Verschiedene Lieder und verschiedene Textzeilen wurden verteilt, und die Freiwilligen, die der Aufforderung nachkommen mussten, sollten soviele Liedtextpaare wie möglich sammeln. Es war ein schöner und geselliger Abend.

Manfred Steger



Jubiläumskonzert

DSC_1312

Liebe Musikfreunde,
das war ein schönes Konzert! Mit "Just give me a reason" startete unsere Jugendkapelle unter Caroline Brenner. Gänsehaut gab es dann bei "See you again" in Gedenken an den verunglückten Paul Walker. Das Trompetensolo wurde souverän von Josua Haile gespielt, Ivana Kelcec beeindruckte mit der Rap-Passage.

DSC_1391

Mit einem bunten Mix von Melodien nahm uns der Kirchenchor mit auf eine Reise in das Jahr 1969. Vorstand Andreas Koch schwebte als Astronaut ein und moderierte die Erinnerungen an Hair, Woodstock und die Beatles. Die von Dirigentin Daria Pflumm arrangierten Titel waren von "Let the sun shine" bis "Oh happy day" optimal auf den Chor abgestimmt und begeisterten das Publikum.

DSC_1420

Mit dem "Concert Prelude" eröffnete Hans-Jürgen Schweizer den zweiten Teil des Konzertabends. Dann brillierten Elisa Weckenmann und Bernd Schumacher bei den Kadenzen in "Slavia". Danach folgten moderne Rhythmen aus den 80ern und von John Bon Jovi. Die nach dem Schlußmarsch geforderte Zugabe gewährten die Musiker gerne, bei "Matrymony" glänzte Karl-Anton Thullner mit seinem Posaunenregister. Vorstand Rolf Weckenmann bedankte sich bei Hans-Jürgen für seinen Einsatz, die vorbildliche Probenarbeit und organisatorische Vorbereitung. Spürbare Wehmut lag in dem langanhaltenden Beifall der Musiker für Ihren Vizedirigenten, der nach der Trennung von Dietmar Huber im Sommer spontan die musikalische Leitung übernommen hat. Mit Freude stellte Vorstand Rolf Weckenmann dann den neuen Dirigenten Thomas Michelfeit vor, der ab Januar die Probenarbeit übernehmen wird. Der Taktstock wurde übergeben und mit dem Castaldo-Marsch gab Thomas Michelfeit seinen musikalischen Einstand.

Manfred Steger



Altmaterialsammlung

Altmat19

Wie jedes Jahr im Herbst, trafen sich die männlichen Mitglieder des Musikvereins Dormettingen am Samstag den 26. Oktober 2019 um 8:00 Uhr zur Altmaterialsammlung. Mit mehreren Fahrzeugen wurde im ganzen Ort das von den Bürgern bereitgestellte Altpapier, wie auch Stahlschrott eingesammelt und bei den ehemaligen Getreidesilo´s getrennt und in entsprechenden Container entsorgt.
Für das leibliche Wohl war auch gesorgt.

Manfred Steger



Weinfest in Binsdorf

Binsdorf

Liebe Musikfreunde, am vergangenen Freitag den 18. Oktober 2019 waren wir zum Weinfest der Stadtkapelle Binsdorf geladen. Um dem Klimaschutz gerecht zu werden teilten wir uns den Bus mit der Stadtkapelle Schömberg. So gab es schon bei der Anreise ein großes Hallo und wir hatten eine unterhaltsame Fahrt.. Unter der Leitung von Hans-Jürgen Schweizer eröffneten wir den den Abend schwungvoll mit dem Bozener Bergsteiger-Marsch und begeisterten das Publikum. Nach uns folgten noch die Auftritte des Musikvereins Dettingen /Hohenzollern, der Stadtkapelle Schömberg und des Musikvereins Erlaheim. In der gemütlichen Weinlaube liessen wir den Abend ausklingen bevor wir uns dann wieder gemeinsam mit der Staka auf den Heimweg machten.

Manfred Steger



Jubiläums-Drachenfest ein voller Erfolg

Hautnah

Das war ein gelungenes Festwochenende



Nachdem am Freitag die Partyband „Hautnah" eingeheizt hatte wurde am Samstag von Jörg Bollin und seinen Musikern Blasmusik der Spitzenklasse geboten. Den passenden Rahmen bot die wunderschön dekorierte Halle, die bis auf den letzten Platz besetzt war. Moderator Mulle hat mit launigen Anekdoten die solistischen Einlagen und gekonnten Vorträge humorvoll umrahmt. Zur Freude des Publikums, das der Kapelle aufmerksam zuhörte und nicht mit Applaus geizte. An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an alle Sponsoren die es uns ermöglicht haben unseren 100sten Geburtstag mit einem solch hochkarätigen Programm zu feiern.

Bollin

Der Sonntag startete mit einem festlichen Gottesdienst der von Pater Franz Pfaff zelebriert und von unserem Kirchenchor und einem Holzbläserensemble umrahmt wurde. Pater Franz machte in seiner Festpredigt seine Freude und Wohlgefallen an unserem Musikverein deutlich. So zitierte er die Schriftstellerin Bettina von Arnim: „Die Berührung zwischen Gott und der Seele ist Musik". Nach dem Gottesdienst spielten unsere Musikkameraden aus Harthausen zum Frühschoppen auf und die Halle füllte sich zusehends. Unsere beliebte Schlachtplatte lockte viele Besucher, die gespannt auf die Auslosung der Tombola warteten. Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer in der Küche und am Tresen für Ihren Einsatz. Vielen Dank auch an unsere Vereinskameraden vom ASV, TSV, OGV, Feuerwehrund Kirchenchor für die vielfältige Unterstützung über die Festtage. Dank auch allen Kuchenspendern! Und der Gemeinde für die gelungene Renovierung der Halle bei der die technische Ausstattung auf Stand gebracht wurde, sie hat sich über das Festwochenende bestens bewährt.

Messe

MV Harthausen

Gelungenes Jugendvorspiel am Jubiläumsfest



Auch unsere Jugend hatte im Rahmen des Jubiläumsfestes die Möglichkeit ihr Können zu präsentieren. Eröffnet wurde das Jugendvorspiel von unseren Jüngsten, den Blockflötenkindern. In kleinen Gruppen präsentierten sie was ihnen Ihre Ausbilderinnen beiqebracht haben.

Blockflöten

Danach folgte der Auftritt unserer Jugendkapelle, die unter der Leitung von Caroline Brenner harmonisch und klangvoll auftrat. Mit „Party Rock Anthem" eröffneten sie ihr Programm. Danach folgte der Titel „See you again" von Furious 7, bei dem Josua Haile ein Solo an der Trompete gekonnt vortrug. Mit „Just give me a reason" verabschiedete sich die Jugendkapelle, die erst nach der vom Publikum geforderten Zugabe die Bühne verlassen durfte.

Juka

Manfred Steger



Weinfest in Heinstetten

5885-Heinstetten

Am Sonntag den 29. September 2019 besuchten wir unsere Musikfreunde in Heinstetten auf deren Einladung. Zu Ihrem 36. Weinfest unterhielten wir die Gäste und Besucher ab 16:30 Uhr mit guter Blasmusik. Es war ein sehr schöner Sonntagnachmittag und die Gastgeber freuten sich auch auf uns.

Manfred Steger



Frühschoppen zum Jubiläum

DSC_5841

Seit 25 Jahren führen Margit und Peter Schwark das Gasthaus Wiesental in Dautmergen. Der Musikverein ist auch immer wieder gerne zu Gast in dieser Location.
Anläßlich diesen Jubiläums spielte der Musikverein Dormettingen zum Frühschoppen im Bürgerhaus in Dautmergen auf. Das Mittagessen umrahmten wir auch noch mit flotten Weisen.
Wie gewohnt, konnten wir im Anschluß noch richtig gut speisen und den Tönen des Handharmonika - Clubs aus Deilingen lauschen.


DSC_5846

Manfred Steger



Jugendkapelle lädt zum Sommerkonzert

´schoolsout

Am vergangenen Freitag feierten unsere Jugendlichen den Ferienbeginn mit einem Jugendkonzert.School´s Out ( Die Schule ist aus ) war das Motto, das Firmengelände der Weckenmann Anlagentechnik diente als gelungene Location für diesen Abend. Die Vorgruppe unseres Musikvereins eröffnete unter der Leitung von Caroline Brenner mit dem "Tortoise Race" von Jan de Haan den Konzertabend. Anschliessend hatten unsere Gäste aus Obernheim ihren Auftritt. Das gut besetzte Orchester unterhielt unter der Leitung von Laura Stanger, die an diesem Abend das letze mal die Jugendkapelle Obernheim dirigierte. Sie wurde mit guten Wünschen und warmen Worten von Ann-Kathrin Haile verabschiedet, bevor als Zugabe noch "Cordula Grün" zum Mitsingen aufforderte. Leider setzte schon leichter Regen ein als unsere Jugendkapelle dann auf der Bühne Platz nahm. Mit "Take on me" von A-HA wurden die Wolken vertrieben und das Publikum hielt tapfer unter den Regenschirmen zur Stange. Gemeinsam mit der Vorgruppe wurde die Z ugabe "Seven Nations Army" von Jack White intoniert und erhielt reichlich Beifall. Jugendleiterin Ute Brenner bedankte sich bei den Kapellen und Dirigentinnen für die gelungenen Auftritte. Ein herzliches Dankeschön ging auch an die Familie Weckenmann, die Ihr Firmengelände zur Verfügung stellte, was sich an diesem Abend als sehr praktisch erwies, da unter dem Vordach viele Gäste ein trockenes Plätzchen fanden. Aufgrund der wechselhaften Witterung verzichtete die Aktivenkapelle auf Ihren Auftritt und so konnte man sich ganz den zahlreichen Gästen widmen. Viele bekannte Gesichter aus Obernheim und auch anderen umliegenden Gemeinden waren unter den Gästen. So wurden an diesem feuchten, aber dennoch angenehm warmen Sommerabend viele alte Kontakte gepflegt und neue Freundschaften geschlossen.
Der Musikverein Dormettingen verabschiedet sich nun in die Sommerpause, nach den Ferien geht es dann am 08.09.2019 weiter, wir spielen beim 25-jährigen Jubiläum von Margit und Peter Schwark im Wiesental zum Frühschoppen auf. Wir wünschen allen Freunden unseres Vereins schöne Ferien und erholsame Urlaubstage.

Euer Musikverein Dormettingen e.V.

Manfred Steger



Vereinsausflug 2019

Ausflug19

Wieder einmal war es soweit, daß sich der Musikverein einen Ausflug gönnte. Auf Grund des 100 jährigen Bestehens des MV Dormettingen beschloss man, nach sehr langer Zeit mal wieder eine zweitägige Ausfahrt zu machen. Unsere „Happy Trumpets“ waren dieses Jahr die Ausrichter dieser Veranstaltung. Samstag den 20. Juli 2019 ging es früh morgens um 6 Uhr los im komfortablen Reisebus. Die Fahrt ging ins Pitztal in Österreich. Nach einer starken Stunde war der erste Haltepunkt, unweit von Ostrach an einem naturgelegenen Parkplatz, für eine Kaffee – Pause. Weiter ging die Fahrt nach Alberschwende im Bregenzerwald, wo wir bei „Bentele Genuss GmbH“ eine Führung über Imkerbetrieb und Schnapsbrennerei hatten. Im Anschluss gab es auch noch die Möglichkeit, diverse Produkte zu probieren und käuflich zu erwerben. Danach ging die Busfahrt weiter nach Bizau. Dort stieg man dann in die historische Dampfeisenbahn ein und machte eine kleine Bergrundfahrt. Am Zielort stiegen wir wieder in den Bus um, der uns dann über die engen Passstrassen gut auf den Arlberg gebracht hat. St. Christoph auf dem Arlberg machten wir dann unsere späte Mittagspause. Unser Trompetenregister hat uns sehr gut verköstigt mit Wurst- und Käseweckle. Noch ne Stunde Busfahrt, dann waren wir am Hotel, welches unsere Trompeter für uns organisiert hatten. „Hotel Bergland in Arzl im Pitztal“ haben wir dann bezogen. Idyllisches Bergland rundherum verleitete natürlich gleich zu einer Wanderung mit schönen Aussichtsmomenten. Im Hotel wurde uns dann am Abend ein gutes 4 Gänge Menue serviert und im Anschluss ließ man den Abend im Partyraum bei DJ Hotelchef locker ausklingen. Sonntag morgen war angesagt, Frühstück 8 Uhr. Vom Buffet konnte sich jeder nach herzenswunsch bedienen. Um halb zehn ging es dann mit einem Planwagen, gezogen von einem Traktor, zur Jausenstation oben auf dem Berg. Hier konnte man etwas Essen und trinken. Für einen Rundweg mit Aussicht war leider der Wettergott gegen uns. Im Planwagen ging es dann wieder bergabwärts, Pünktlich unseren Bus bezogen, traten wir unsere Heimreise an. Im Schützenhaus in Bitz auf der schwäbischen Alb genossen wir noch in geselliger Runde unser Abschlußessen bevor wir dann nach Dormettingen zurückkehrten.
Vielen Dank und großes Lob an unsere "happy trumpets".

Manfred Steger



Zu Gast im Schwarzwald

Sulzbach

Liebe Musikfreunde, am Sonntag den 14.07.2019 waren wir bei der Sängerlust in Sulzbach zu Gast. Der Männergesangverein veranstaltete sein Boschelfest im Festzelt. Bei strömendem Regen erreichte unser Bus das Ziel, im Festzelt bildeten sich erste Pfützen. Unter der Leitung von Hans-Jürgen Schweizer spielten wir zum Festausklang auf und unterhielten die Gäste mit zackiger Marschmusik und flotten Polkas. Das Publikum machte begeistert mit und so hatten wir viel Spaß bei diesem etwas feuchten aber sehr gelungenen Auftritt.

Manfred Steger



100 Jahre MV Zepfenhan

100J-Zepfenhan

Am Sonntag, den 02.Juni 2019 besuchten wir unsere Musikkameraden in Zepfenhan.
Genau wie der MV Dormettingen feiern sie dieses Jahr Ihr 100 jähriges Jubiläum. Zu Ihrem Jübiläumsfest wurden wir für den Sonntag Nachmittag eingeladen, neben den Musikkameraden aus Malterdingen und Böhringen.
Mit modernen Weisen und altbekannten Polka´s und Märschen heizten wir dem anwesenden Publikum bei eh schon fast tropischen Temperaturen gehörig ein.
Die Kameraden aus Zepfenhan bedankten sich für unseren Besuch und wir feierten noch etwas unser gleiches Jubiläum miteinander.

Manfred Steger



Bockbierfest bei der Dormettinger Feuerwehr

MV

Liebe Muskifreunde, am Samstag den 18 Mai 2019 waren wir beim Bockbierfest unserer Feuerwehr zu Gast. Wir spielten zum Dämmerschoppen und unterhielten die Gäste mit fetzigen Polkas und zackigen Märschen. Das Festzelt war vollbesetzt und die Gäste geizten nicht mit Beifall, so macht das Musizieren Spaß ! Im Anschluß hatten wir noch Gelegenheit bei Wurstsalat unsere Kameradschaft zu pflegen und den Maibock zu kosten, ein gelungener Abend. Terminvorschau: Am Sonntag, 02.Juni 2019 sind wir nachmittags bei unseren Kameraden vom Musikverein Zepfenhan zu Gast. Sie feiern dieses Jahr ebenfalls Ihr 100jähriges Jubiläum, neben uns ist noch der Musikverein aus Böhringen geladen, der dieses Jahr auch sein 100jähriges feiert ! Über zahlreiche Schlachtenbummler würden wir uns natürlich freuen.

Manfred Steger



Eine schöne und gelungene Geburtstagsfeier!

DSC_5395

Liebe Musikfreunde, herzlichen Dank für Euren zahlreichen Besuch bei unserem Festakt anläßlich unseres 100jährigen Jubiläums am 04. Mai 2019! Die vollbesetzte Halle war ein schönes Geschenk für uns.

Eröffnet wurde der Abend mit einem feierlichen Totengedenken auf dem Friedhof das von Pfarrer Dr. Holdt gestaltet wurde. Danach gab es einen Sektempfang in der Halle.
Vorstand Rolf Weckenmann begrüßte die Gäste. Unser Bürgermeister Anton Müller lobte in seinem Grußwort den Stellenwert unseres Vereins für die Gemeinde und überreichte zu unserer Freude eine großzügige Spende. Danach wurde die Geschichte unseres Vereins in verschiedenen Episoden dargestellt, aus 100 Jahren Vereinsgeschichte gab es viel Humorvolles zu berichten. In der darauffolgenden Pause konnten sich unsere Gäste dann am reichhaltigen Büffet bedienen. Da jeder Musiker etwas dazu beigetragen hat, war eine gigantische Vielfalt geboten. Die Bewirtung hatten dankenswerterweise die Kameraden von der Freiwilligen Feuerwehr übernommen, sodass wir Musiker uns voll auf das Feiern konzentrieren konnten. Nach der Pause folgten dann die Ehrungen verdienter Mitglieder.

Für 10 jährige aktive Mitgliedschaft wurde unser Bassist Michael Ritter mit der bronzenen Ehrennadel ausgezeichnet.
Unser Allroundtalent Wolfgang Jenter spielt seit 30 Jahren im Musikverein Dormettingen mit und wurde zum Ehrenmitglied ernannt.
Seit 40 Jahren spielen Katja Kiene, Monika Weckenmann, Günter Bertsch, Hans-Jürgen Schweizer, Manfred Steger und Rolf Weckenmann im Musikverein Dormettingen. Ihre Karriere haben sie unter dem damaligen Jugendleiter Roland Weckenmann begonnen und während dieser Jahre bis heute viele wichtige Ämter im Verein besetzt.

40Jahre

Zwei weitere Urgesteine und frühere Vorsitzende wurden mit Karl Edelmann und Karl-Anton Thullner für 50 Jahre Mitgliedschaft mit der Ehrennadel in Gold mit Diamant ausgezeichnet. Die beiden haben die jüngere Vergangenheit unseres Vereins geprägt und durch ihren Einsatz vorangebracht. Beide sind auch im Blasmusik-Kreisverband Zollernalb aktiv.

50Jahre

Des Weiteren wurde Heinz Weckenmann für 10 Jahre als Vorstand mit der Förderermedaille in Bronze geehrt.
Hubert Blank durfte für 20 Jahre Einsatz in der Vorstandschaft die goldene Förderermedaille des Blasmusik-Kreisverbands Zollernalb entgegennehmen. Der Kreisverbandsvorsitzende Heiko Peter Melle freute sich die vielen langjährigen Mitglieder ehren zu dürfen.

Die Gratulation der örtlichen Vereine wurde vom Vorsitzenden des TSV, Franz Kraft überbracht. In seiner Rede dankte er dem Musikverein für die gute Kooperation und übergab eine Spende, Er empfahl diese in einen Marsch zu investieren. Im Namen der Kirchengemeinde überbrachte der mit dem Mesnerteam verstärkte Kirchenchor ein Geburtstagsständchen.
Vorstand Rolf Weckenmann bedankte sich herzlich bei den Gratulanten und mit dem gemeinsam von Jugendkapelle und Musikverein gespielten Marsch „Jugend ist Zukunft" starteten wir in die nächsten 100 Jahre Vereinsgeschichte.

Manfred Steger



Ständle zum 70sten

DSC_5325

Am Montag den 29. April 2019 spielten wir Dorle Haile zu Ihrem 70sten Geburtstag ein Ständchen. Auf besonderen Wunsch von Ihrem Ehegatten Frieder fuhren wir dann nach Dautmergen ins Wiesental, um Ihr das Ständchen während Ihrer Feier zu überbringen. Im Anschluß wurden wir noch auf einen Umtrunk eingeladen. Vielen Dank dafür.

Manfred Steger



Jugend gastiert in Geislingen

P1050052

Am Sonntag den 07.April war die Vorgruppe des Musikvereins Dormettingen in Geislingen zu Gast.
Eröffnet wurde der Konzertmittag mit der Bläserklasse der Schloßparkschule Geislingen unter Leitung von Michael Bach. Danach folgte der Vortrag der Blockflöten, bevor dann unsere Vorgruppe auf der Bühne Platz nahm.
Unter der Leitung von Caroline Brenner begannen sie mit der Rimrock-Overtüre. Mit Party Rock ging es weiter, bevor Sie sich mit Louie Louie von Johnie Vinson verabschiedeten. Durchs Programm führten Jakob Steimle und Maximilian Beck.
Den Abschluß des Konzertnachmittags gestaltete dann die Jugendkapelle Geislingen unter der Leitung von Simon Joos. Das abwechslungsreiche Programm begeisterte die vielen Zuhörer.
Toll fanden die Kids auch daß soviele Dormettinger im Publikum vertreten waren und so Ihr Interresse an der Jugendarbeit zeigten.
Bei Kaffee und Kuchen fand der gelungene Nachmittag dann seinen Abschluss.

Manfred Steger



Der Dirigent hat Geburtstag

Dietmar40

Am vergangenen Samstag den 19. Januar 2019 durften wir unserem Dirigenten Dietmar Huber zu seinem 40. Geburtstag gratulieren. Wir besuchten ihn in seinem neuen Wohnhaus in Heiligenzimmern und brachten ihm unter der Leitung von Hans-Jürgen Schweizer ein Ständchen. Rolf Weckenmann gratulierte im Namen des ganzen Vereins. Gerne folgten wir der Einladung zu einem wärmenden Glühwein und feierten mit unserem Dirigenten seinen Jubeltag.

Manfred Steger



Jahreshauptversammlung

JHV19

Am vergangenen Freitag den 18. Januar 2019 durften wir unsere 100. Generalversammlung abhalten. Vorstand Rolf Weckenmann begrüßte die zahlreichen Gäste. Er beichtete von der nun erfolgreichen Dirigentensuche und den Vorbereitungen auf unser diesjähriges Jubiläum. Die Chronik wurde von Schriftführer Günter Bertsch vorgetragen, dann hatte der Dirigent das Wort. Dietmar Huber berichtete von der ersten Kontaktaufnahme durch Rolf Weckenmann und erster Ablehnung aufgrund von Zeitmangel. Dennoch absolvierte er ein Probedirigat und war danach bereit das Amt zu übernehmen. Nach dem guten Probewochenende war er dann doch etwas angespannt beim Konzert. Er lobte die gute Jugendarbeit im Verein und insbesondere auch das Engament von Jugenddirigentin Caroline Brenner. Jugendleiterin Ute Brenner ging detailliert auf die umfangreiche Jugendarbeit ein und berichtete vom gelungenen Wertungsspiel der Jugendkapelle. Kassierin Tanja Hauser legte in ihrem ersten Kassenbericht lückenlos Rechenschaft über das abgelaufene Vereinsjahr ab. Kassenprüfer Karl Erler lobte die einwandfreie Kassenführung und die umsichtige Vereinspolitik das Vermögen nicht endlos zu mehren sondern vernünftig in die Jugend- und Vereinsarbeit zu investieren. Bürgermeister Anton Müller nahm die einstimmig erteilte Entlastung vor. Er hob die Stellung des Ehrenamts als wichtigen Pfeiler für die Identifikation mit Verein und Gemeinde hervor. Auch er erinnert sich gerne an das hervorragende Ergebnis des Wertungsspiels und lobte die vorbildliche Jugendarbeit im Verein. Nach einer kurzen Pause nahm Vorstand Heinz Weckenmann zahlreiche Ehrungen vor. Es wurden 13 neue Ehrenmitglieder ernannt. Hedwig Klaiber, Karl Erler, Konrad Pfaff und Eugen Uttenweiler nahmen diese Ehrung persönlich entgegen. Für 40 jährige Mitgliedschaft konnten Rainer Haile, Werner Steger und Stefan Bechtold geehrt werden, für 60 Jahre Josef Pfaff, Walter Pfaff und Kurt Haile. Es folgten die Ehrungen für guten Probenbesuch, hier hat bei der Vorgruppe Johannes Beck nie gefehlt, Vincent Schlaich einmal und Jakob Steimle zweimal. Aus den Reihen der Jugendkapelle durfte Caroline Brenner Lukas Widmann für einmal, Sarah Widmann für zweimaliges und Nina Pfaff für dreimal fehlen ehren. Bei den Aktiven war Ramona Edelmann mit nur einmal Fehlen Probenfleissigste gefolgt von Heinz und Fabian Weckenmann mit jeweils zwei Fehlzeiten. Bei den Wahlen wurden Schriftführer Günter Bertsch, Kassenprüfer Bernd Schumacher, Vorstand Heinz Weckenmann und die Beisitzer Robin Prowasnik, Angelika Bitzer und Andreas Blank in ihren Ämtern bestätigt. Vorstand Heinz Weckenmann bedankte sich für seine Wiederwahl und gab in einer kurzen Ansprache seine Freude über die gute Zusammenarbeit im Verein Ausdruck. Zum Abschluß gab Rolf Weckenmann noch einen kurzen Ausblick auf die anstehenden Termine, bedankte sich bei Besuchern, Spendern und Wirtsleuten und schloß die Versammlung.

Manfred Steger



Winterwanderung

Wild1

Am 5. Januar 2019 trafen sich die wanderfreudigen Aktiven mit Anhang zur alljährlichen Winterwanderung. Das Wetter machte dieser Wanderung alle Ehre, denn schon früh morgens begann es kräftig zu schneien. Andreas Blank führte uns über diverse Wege der Gemeinde Dormettingen zum kleinen Lagerfeuer, das Hubi und Rolf kurz davor entfachten. Hier konnte man sich äußerlich am Feuer und innerlich mit Glühwein aufwärmen, bevor es dann die letzten Meter ins warme Wiesental ging. Leicht durchfroren angekommen, freuten wir uns auf das von Peter Schwark vorbereitete Festmahl. Angesagt war Wild, wie etwa Reh und Fuchs.

Wild2

Gut gegessen amüsiert man sich besser, so sollte es sein, meinte Vorstand Heinz Weckenmann und vergab die Aufgabe, Tischgruppenweise Lieder anzustimmen, die dann von Allen mitgesungen wurden. Die Kameradschaft kam nicht zu kurz und man saß noch lange beieinander. Wir freuen uns schon aufs nächste wilde Jahr.

Manfred Steger



Es weihnachtet sehr

DSC_5166HP

Wie jedes Jahr trafen sich an Heilig Abend die Jugendkapelle, die instrumentalen Beginner und ein paar freiwillige aus der Aktivenkapelle, um den Ort in weihnachtliche Stimmung zu bringen. Es wurden an verschiedensten Plätzen im Ort Weihnachtslieder gespielt. Danach wurde die Kinderchristmette auch noch musikalisch umrahmt mit Weihnachtsliedern.

Manfred Steger



Christbaumverkauf!

2018_Christbaumverkauf

Liebe Musikfreunde,

vielen Dank für euren Christbaumkauf. Dadurch habt Ihr Eure Verbundenheit zu unserem Verein unter Beweis gestellt und unseren kulturellen Auftrag gefördert. Die Einnahmen aus dem Christbaumverkauf tragen dazu bei, daß wir unsere Ausgaben für den Vereinsbetrieb stemmen können.
Ein ganz herzliches Dankeschön auch an unsere Helfer, bei der nasskalten und stürmischen Witterung am vergangenen Samstag den 08.12.2018 war es kein Vergnügen die Bäume herzurichten. Ein herzlichen Dank gilt auch den örtlichen Betrieben, die uns durch die Bereitstellung der Liegenschaften und Bauzäune unterstützt haben.

70_Adelbert

Am vergangenen Sonntag den 09.12.2018 durften wir außerdem unserem Ehrenmitglied Adelbert Edelmann ein Ständchen bringen. Gerne folgten wir am Vorabend seines 70. Geburtstags seiner Einladung. Auf Wunsch des Jubilars erklang "Des Sennen Abschied" mit einem gefühlvollen Tenorhornsolo, dem Instrument das Adelbert jahrelang in unserem Verien gespielt hat. Vorstand Rolf Weckenmann dankte Adelbert in seiner Ansprache für seine langjährige Treue zu unserem Verein. Auch die Vertreter des Sportvereins und der Obst- und Gartenbauverein schlossen sich der Gratulation an. Nach dem abschliessenden "Alte Kameraden-Marsch" bedankte sich Adelbert mit einer Notenspende bei uns, gerne folgten wir der Einladung des Jubilars zu einem Umtrunk.

Manfred Steger



Liebe Musikfreunde,



vielen Dank für Euren zahlreichen Besuch bei unserem diesjährigen Jahreskonzert. Es war ein sehr schöner Abend und ich denke die Premiere unseres neuen Dirigenten ist gelungen. Das von Dietmar Huber zusammengestellte Programm hat gefallen, Euer langanhaltender Applaus hat dies gezeigt.
Eröffnet wurde das Konzert von unserer Vorgruppe unter der Leitung Caroline Brenner.

VorgruppeHP

Danch folgte die Jugendkapelle, hier hatte Caro als Überraschung einen Projektchor mit Kindern zusammengestellt, die uns alle mit Ihrer Freude am Gesang begeisterten.

ChorHP

JukaHP

Gerne gewährten die Jugendlichen die geforderte Zugabe und brachten mit dem "Cristmas Spiritual" von Luigi di Ghisallo weihnachtliche Stimmung in die Halle.

MVDHP

Mit der Ouvertüre zur Oper "Carmen" begann das Aktivenorchester schwungvoll. Beim "Korean Folksong" war insbesondere das Holzregister gefordert. Mit gefälligen polnischen Weihnachtsmelodien leitete Dietmar Huber dann zur "Alm" von Armin Kofler über, einer Hommage an die Südtiroler Heimat unseres Dirigenten. Beim letzten Stück "Gloria Estafette" gab unser Schlagzeugregister dann alles um die lateinamerikanischen Rhytmen umzusetzen.

Vorstand Rolf Weckenmann bedankte sich bei den musikalischen Leitern für die hervorragende Arbeit und beim Publikum für den reichlichen Applaus.

Mit der schmissigen Polka "Am Schlossberg" aus der Feder von Dietmar Huber verabschiedete sich der Musikverein Dormettingen. Im Anschluss an den Konzertabend wurde die Bestuhlung umgestellt und so gab es noch reichlich Gelegenheit den Abend mit Publikum und Gästen ausklingen zu lassen.

Günter Bertsch (Schriftführer)



Probenwochenende

PWE

Das vergangene Wochenende haben wir für die Vorbereitung unseres diesjährigen Jahreskonzerts genutzt. Bei diesem wollen wie Euch unseren neuen Dirigenten vorstellen. Dietmar Huber heißt der Nachfolger von Patrick Egge. Der gebürtige Südtiroler, den es der Liebe wegen in unsere Gefilde verschlagen hat, ist inzwischen in Heiligenzimmern heimisch.Das Konzert findet am Samstag, 01.Dezember 2018 um 19:00h
in der Mehrzweckhalle statt.Eröffnet wird der Abend von unseren Jüngsten, der Vorgruppe. Danach folgt die Jugendkapelle unter Leitung von Caroline Brenner. Sie präsentieren uns auch den Titel „Break-up!“ mit dem Sie beim Wertungsspiel in Schörzingen hervorragend abgeschnitten haben. Nach einer kurzen Pause wird dann erstmals Dietmar Huber den Taktstock ergreifen. Wir haben ausgiebig auf diese Premiere geprobt und freuen uns auf das abwechslungsreiche Programm. Nach dem Konzert werden wir die Bestuhlung umstellen und Ihnen die Möglichkeit bieten noch einige Stunden gesellig beieinander zu sitzen. Einlass ist ab 18:00h, der Eintritt kostet 7 Euro. Wir freuen uns schon heute auf Euren zahlreichen Besuch !

Manfred Steger



Jugendkapelle zu Gast in Obernheim

JuKaKonz

Am Sonntag den 11.Nov. 2018 konzertierten die Jugendkapellen aus Meßstetten und Dormettingen gemeinsam mit dem Gastgeber, der Jugendkapelle des Musikvereins Lyra Obernheim. Unsere Jugendlichen unter der Leitung von Caroline Brenner eröffneten das Konzert schwungvoll mit Break-Up. Mit diesem Stück stellten Sie sich im Juni den Wertungsrichtern beim Jugendkritikspiel in Schörzingen. Danach folgte Impressionen aus dem "Zauberland" und "Auf Uns". Für den gelungenen Vortrag gab es viel Beifall und die Jugendkapelle verabschiedete sich mit einer Zugabe.

Manfred Steger



Musiker im Landschaftsschutz aktiv.

Landsch

Am vergangenen Samstag den 10.Nov 2018 haben wir unseren jährlichen Landschaftspflegeeinsatz absolviert. Ziel war den Schwarzdorn zurückzudrängen und unsere Kulturlandschaft offen zu halten. So rückten wir frühmorgens mit schwerem Gerät an und befreiten ein weiteres Stück Dormettingen vom Schwarzdorn. In der Hanglage im Gewann Steinenbrunnen war dies eine schweißtreibende Mission. Hubert Blank und Armin Weckenmann hatten die Aktion bestens vorbereitet und organisiert und so machte die Arbeit dann auch Freude. Die Zusammenarbeit über alle Altersgruppen, vom Jugendlichen bis zum Ehrenmitglied stärkte den Teamgeist. Zum Abschluss grillten wir noch eine rote Wurst am Feuer und pflegten unsere Kameradschaft. Ein herzliches Dankeschön allen die uns mit Maschinen und Geräten sowie Kaffee und Kuchen unterstützt haben.

Manfred Steger



Vorschau

20181021

Manfred Steger



Das Dormettinger Drachenfest wird sich verändern

20181014

Zum 100. Vereinsgeburtstag ist einiges geplant.
Am Sonntag zeigte der Musikernachwuchs sein Können. Mit dem Steigenlassen von Drachen hat das Drachenfest des Musikvereins Dormettingen nur noch am Rande zu tun. Dafür zeigt der Nachwuchs, was er drauf hat. Alles in allem verlief das Drachenfest am Sonntag in den üblichen Formen. „Das soll nächstes Jahr aber anders werden“, verriet Vorstand Rolf Weckenmann. 2019 feiert der Musikverein nämlich sein hundertjähriges Bestehen. Deswegen soll sich auch das Drachenfest aus mehreren Veranstaltungen zusammensetzen und besondere Aktivitäten anbieten.
Am vergangenen Sonntag allerdings stand das Fest aber einmal mehr ganz im Zeichen der Jugendmusik. In Stimmung kamen die Gäste durch den Frühschoppen am Vormittag, der durch den Musikverein Herrenzimmern musikalisch umrahmt wurde. Am Nachmittag stellten die Kinder und Jugendliche des veranstaltenden Vereins ihr Können unter Beweis.
Den Auftakt machten hier die Blockflötenkinder. Im Ensemble oder auch solo spielten sie klassische Kinderlieder wie „Fuchs, du hast die Gans gestohlen“ und „Alle meine Entchen“. Der Auftritt vor voller Halle war für die Kleinsten eine ganz große Sache, die sie mit Bravour meisterten. Nach dem Vorspiel holten sie sich ihre süße Belohnung ab. Im Anschluss trat die Bläserklasse unter der Leitung von Michael Bach auf. Für die Dormettinger und Dotternhausener Schülerinnen und Schüler bleibt vor dem Drachenfest nur wenig Zeit zur Vorbereitung. Kaum hat die Schule begonnen, steht auch schon der Auftritt vor der Tür. Daher bleibt ihr Programm überschaubar. Auftritt für Auftritt stellen sie ihr gesteigertes Können unter Beweis und bleiben vor allen Dingen am Üben dran.
Kleiner Überraschungseinschub war die neue Formation „New Hornys“. Dabei handelt es sich um drei Jugendmusiker, die vom Saxofon auf das Tenorhorn umgestiegen sind. Der Musikverein bemerkte einen Mangel im Blechregister. Also bot man den Musikern eine zweite Ausbildung an, deren Finanzierung der Verein deckte. „Es ist toll, dass wir flexible Musiker haben, die sich trotz Ausbildung oder Studium noch die Zeit nehmen, ein weiteres Instrument zu erlernen“, bemerkte Jugendleiterin Ute Brenner anerkennend. Was sie in dieser Ausbildung gelernt haben, präsentierten Caroline Brenner, Fabian Weckenmann und Tomislav Kilcec zusammen mit Lehrer Frank Schnell auf der Bühne. Auch Rebecca Wendt schulte vom Saxofon auf F-Horn um.
In den Vorabend hinein unterhielt die Vorgruppe bestehend aus 16 Kindern die Besucher. Außerdem präsentierte die Jugendkapelle, der „ganze Stolz des Vereins“, wie von vielen Seiten zu hören war, drei Popsongs.

Manfred Steger



Dietmar Huber meistert seinen ersten Auftritt als Dirigent des MV Dormettingen

20180923

Am Sonntag, den 23.September 2018 hat unser Dietmar beim Schlachtfest des MV Harthausen seine Feuertaufe bestanden. Mit schmissigen Märschen und gefühlvollen Polkas umrahmten wir am vergangenen Sonntag den Frühschoppen und begeisterten das Publikum. Dabei fanden Dirigent und Kapelle schnell zueinander und es wurde ein entspannter und gelungener Auftritt.

Manfred Steger



Der neue Dirigent ist da!

20180920

Liebe Musikfreunde, Endlich, der Musikverein Dormettingen hat in der ersten Musikprobe nach der Sommerpause seinen neuen Dirigenten Dietmar Huber begrüßt.
Nachdem Vorgänger Patrick Egge sein erfolgreiches Wirken aufgrund seines Umzugs nach Ulm beendete, begaben wir uns auf die Suche nach einem würdigen Nachfolger. Auf ein Inserat meldeten sich einige Bewerber, mehrere Probedirigate mit potentiellen Kandidaten wurden abgehalten. Eine spannende und abwechslungsreiche Zeit für uns Musiker.
Nach dem Probedirigat mit Dietmar Huber im März war man sich einig: Das passt ! Allerdings stand der gebürtige Südtiroler, der seit drei Jahren in Deutschland lebt, leider nicht sofort zur Verfügung, Derzeit nimmt der Bau seines Eigenheims in Heiligenzimmern viel Zeit in Anspruch, dass er gerne schnellst möglichst mit seiner Verlobten beziehen und alsbald eine Familie gründen möchte.
Nach dem erfolgreichen Abschluß seines Studiums am Tiroler Landeskonversatorium im Fach Saxophon und Blasorchesterleitung war der 39jährige als Kapellmeister bei verschiedenen Vereinen sowie als Musiklehrer für Saxophon und Klarinette tätig. die Liebe zog ihn dann 2015 nach Deutschland, hier ist er als freischaffender Musiklehrer in Munderkingen und Ehingen tätig, sowie als Komponist und Arrangeur.
Dietmar Huber freut sich auf seine neue Aufgabe, gerne möchte er dem Musikverein Dormettingen seinen Stempel aufdrücken und seine Erfahrung und die Mentalität aus der südtiroler Blasmusikszene einbringen. Er ist gespannt darauf wie es sich verträgt wenn tiroler und schwäbisches Temperament aufeinander treffen.
An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an unseren Vizedirigenten Hans-Jürgen Schweizer der uns in der Übergangszeit dirigierte und leitete.
Am vergangenen Freitag wurde nun die Probenarbeit aufgenommen, die ersten Stücke für das Jahreskonzert im Dezember angespielt. Seinen ersten Auftritt als Dirigent wird Dietmar Huber schon am kommenden Sonntag beim Schlachtfest des Musikvereins Harthausen haben, wo der Musikverein um 11 Uhr zum Frühschoppen aufspielt. Ihr seid natürlich alle herzlich eingeladen uns zu begleiten und euch selbst einen Eindruck von Dietmar zu machen ! Wir freuen uns auf viele Zuhörer in Harthausen am Sonntag ab 11Uhr;)

Euer Musikverein Dormettingen e.V.

Manfred Steger



Ausflug

20180714

Am vergangenen Samstag den 14.Juli 2018 begaben sich die Musiker des #MVDormettingen mit Ihren Partnern auf die Reise. Nach einem kurzen Fußmarsch ins Restaurant am Schiefersee wurde dort gemeinsam gefrühstückt. Mit dem Bus ging es dann weiter zur Sommerrodelbahn Erpfingen. Der von den Hornys vorbildlich organisierte Ausflug ging weiter in Richtung Meßkirch. Dort wurde bei strahlendem Sonnenschein gegrillt und die leckeren Salate genossen. Danach wanderten wir zum Campus Galli - karolingische Klosterstadt Meßkirch, einer mittelalterlichen Klosterbaustelle, auf der mit Werkzeugen und Techniken wie sie im 9.Jahrhundert verwendet wurden gearbeitet wird. Bei einer interessanten Führung wurden uns verschiedene Gewerke und Gebäude erläutert. Zum Abschluss ging es dann auf das Stadtfest Meßkirch, wo wir bei einer Mischung aus Blasmusik und der Band CrossAge mit kühlen Getränken einen wunderschönen Sommerabend erlebten. Ein herzliches Dankeschön nochmals an die Organisatoren vom Hornregister.

Manfred Steger



JUKA Dormettingen = Hervorragend

Juka beim Wertungsspiel

Am vergangenen Sonntag den 17. Juni 2018 bereitete die Bürgerschaft von Dormettingen ihrer erfolgreichen Jugendkapelle einen herzlichen Empfang. Nach längerer Zeit beteilige sich die Jugend des Musikvereins Dormettingen wieder einmal an einem Wertungsspiel. Bei den 44. Jugendmusiktagen des Blasmusik-Kreisverband Zollernalb e.V. in Schörzingen (Musikverein Schörzingen e.V.) sollte der aktuelle Leistungsstand geprüft werden. Am Samstagmorgen stand der Vortrag beim Wertungsspiel in der Oberhohenberghalle an. In der Kategorie II stellten sich die 35 Jugendlichen den Wertungsrichtern mit dem Selbstwahlstück Black Forest Fantasy von Klaus Butterstein, hier glänzte Linus Schneider mit einem gefühlvollen Trompetensolo. Beim Pflichtstück Break-Up von Thomas Asanger führte Dirigentin Caroline Brenner ihr Orchester souverän durch die rhythmisch anspruchsvollen Passagen, voluminös und harmonisch wurden die Titel den Wertungsrichtern vorgetragen. Viele Dormettinger Fans haben den Weg nach Schörzingen in die Halle gefunden und ihren Verein mit langanhaltendem Beifall unterstützt. Am Sonntagmittag führte die Jugendkapelle Dormettingen bei strahlendem Sonnenschein den Festzug in Schörzingen an. Die speziell für diesen Anlaß durchgeführte Marschmusikprobe trug Früchte, die Formation gab ein ordentliches Bild ab. Bei der Bekanntgabe der Wertungsspiel-Ergebnisse im Festzelt wurde es dann spannend: Riesig war der Jubel als die Jury die Bestnote "hervorragend" mit 92,5 von 100 möglichen Punkten vergab. Als die Vorsitzende der Bläserjungend Zollernalb Sabine Wasserkampf dann noch bekanntgab daß dies die beste Wertung für eine Jugendkapelle aus dem Kreis ist brachen alle Dämme und die Freudentränen flossen reichlich. Mit Blasmusik wurde das erfolgreiche Orchester von der aktiven Kapelle in Dormettingen empfangen und gemeinsam ging es mit Marschmusik in die Dorfmitte. Mit einem Sektempfang beim Pfarrgemeindesaal wurden die vielen Fans überrascht. Vorstand Heinz Weckenmann freute sich den Jugendlichen und ihrer Dirigentin Caroline Brenner zu Ihrer tollen Leistung gratulieren zu dürfen. Auch Bürgermeister Anton Müller beglückwünschte die Jugendlichen in einer kurzen Ansprache als "hervorragendes Aushängeschild" unserer Gemeinde zu Ihrem Erfolg. Zur Freude der Jugendlichen versprach er eine kleine Belohnung. Stolz gratulierte auch Jugendleiterin Ute Brenner, sie bedankte sich bei allen Beteiligten die diesen Erfolg möglich gemacht haben. Im Anschluss wurde von Musikern und Fans der schöne Erfolg noch ausgiebig und ausgelassen gefeiert.

Manfred Steger



Generalversammlung

20180120

Liebe Musikfreunde, am vergangenen Freitag haben wir unsere diesjährige Generalversammlung im Gasthaus Engel abgehalten. Vorstand Rolf Weckenmann begrüßte. In seinem Bericht hob er das erfolgreiche Opern-Air, das gemeinsam mit dem Kirchenchor Dormettingen veranstaltet wurde, hervor. Der Mut zum Risiko eine Freilichtkonzert im Schiefererlebnispark zu veranstalten wurde belohnt und die vollen Ränge sind noch in bester Erinnerung. Umso schmerzlicher trifft es die Kulturgemeinde Dormettingens daß die Dirigenten des Opern-Airs, Stefanie und Patrick Egge aus beruflichen Gründen nach Ulm ziehen. Rolf Weckenmann berichtete von der aktuellen Dirigentensuche, aus den eingegangenen Bewerbungen kamen vier Anwärter in die engere Auswahl, das erste Probedirigat hat bereits stattgefunden. Wir sind zuversichtlich daß wir einen adäquaten Ersatz für unseren Egge finden. Breiten Raum nahm in den Ausführungen des Vorsitzenden der Dank für die Einsatzbereitschaft der Musiker, Freunde und Unterstützer des Vereins ein. Nur so ist es möglich den Verein mit einer Vielzahl von Veranstaltungen, Arbeitseinsätzen und Auftritten erfolgreich zu führen. Ein besonderes Dankeschön ging an die beiden Jugendleiterinnen Christine Bertsch und Ute Brenner für ihre erfolgreiche Arbeit. Die Chronik des vergangenen Jahres wurde von Schriftführer Günter Bertsch vorgetragen. Im Anschluss informierte Jugendleiterin Ute Brenner über die zahlreichen Aktivitäten im Jugendbereich. Begonnen mit den Jüngsten, den Blockflötenkids, die von Musikern aus den Reihen unserer Aktiven ausgebildet werden. Im Februar sollen wieder neue Kinder aufgenommen werden. Erfolgreich entwickelt hat sich auch die Zusammenarbeit mit den Schulen im Bereich der Bläserklassen. Der ganze Stolz des Vereins ist die Jugendkapelle die unter der Führung von Caroline Brenner und Tanja Hauser eine sehr erfolgreiche Entwicklung nimmt. So soll in diesem Jahr seit langer Zeit wieder an einem Wertungsspiel des Kreisverbands in Schörzingen teilgenommen werden. Um die Jüngsten in der Jugendkapelle mit der Vorbereitung aufs das Kritikspiel nicht zu überfordern wurde ein Vororchester gegründet in dem die Zöglinge an die Jugendkapelle herangeführt werden. Der Kassenbericht von Stefanie Schönfels weist ein Plus aus, die solide und einwandfreie Kassenführung wurde von Kassenprüfer Bernd Schumacher gerne bestätigt. So konnte Bürgermeister Anton Müller der Versammlung die Entlastung der Vereinsverantwortlichen empfehlen. In einer kurzen Ansprache gab er seiner Freude über das erfolgreiche Wirken des Vereins Ausdruck. Er erinnerte an die emotionalen Momente beim Opern-Air sowie bei der Verabschiedung von Patrick Egge. Großes Lob zollte er der Arbeit der beiden Jugenddirigentinnen und wünschte dem Verein auch weiterhin viel Erfolg. In seiner Funktion als Schriftführer des Blasmusik-Kreisverbands Zollernalb nahm Karl Edelmann die Ehrungen der Aktiven Musiker vor: Für 10 Jahre Vanessa Beneke, Niklas Koch und Hanna Scherer, für 20 Jahre Bettina Hauser und Carina Thullner. Für 30 Jahre aktiv wurden Michael Hoch, Andreas Koch und Stefanie Schönfels mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet und zu Ehrenmitgliedern ernannt. Die Ehrungen der passiven Mitglieder für Ihre langjährige Treue übernahm Vorstand Heinz Weckenmann. Er bedankte sich bei Rudolf Beck und Julius Hoch für ihre 50jährige Treue zum Verein und ernannte Sie zu Ehrenmitgliedern. Bei den Wahlen wurde Geschäftsführer Hubert Blank, Kassenprüfer Karl Erler, Vorstand Rolf Weckenmann und Beisitzer Jürgen Weckenmann in ihren Ämtern bestätigt. Kassierin Stefanie Schönfels stellte sich nicht mehr zur Wahl, die Vorstände bedankten sich bei Stefanie für die 8 Jahre in denen Sie die Finanzen verwaltete. Zur Nachfolgerin wurde Tanja Hauser gewählt. Bevor Rolf Weckenmann die Versammlung beendete gab es noch eine kurze Wortmeldung von Narrenvater Klaus Edelmann der sich für die Unterstützung durch die Musiker während der Fasnet und gute Zusammenarbeit bedankte.

Manfred Steger



Abschiedskonzert von Patrick Egge

20171202

Am vergangenen Samstag hatte der Musikverein Dormettingen zu seinem Jahreskonzert eingeladen. Vor vollem Haus eröffnete die Jugendkapelle unter der Leitung von Caroline Brenner den Konzertabend, der unter Motto "Rock und Pop" stand. Beim Titel "Mandy" von Barry Manilow überzeugten die Jugendlichen, beeindruckend die Solis von Evelyn Schaf ( Posaune ), Laura Bertsch ( Horn ) und Josua Haile ( Trompete ). Danach folgte der Auftritt der Gäste aus Sulzbach, der Männergesangverein Sangeslust war der Einladung der Dormettinger Musiker zum gemeinsamen Konzert gerne gefolgt. Stimmungsvoll eröffneten die Sänger unter Leitung von Linus Witz mit " Schöne Nacht " von Wilhelm Nagel. Weiter ging es dann mit schwungvollen Titeln wie " Für Frauen ist das kein Problem ", "Freiheit" sowie "Mambo" von Herbert Grönemeyer. Beim Stück "Ich wollte erwachsen werden" aus dem Musical "Tabaluga" wurden die Männer von fünf jungen Damen des Mädchenensembles unterstützt und zauberten eine wundervolle harmonische Stimmung in die Halle. Humorvoll danach der mit Bildern begleitete Vortrag vom leider missglückten Rendezvous, bevor sich die Sängerlust dann mit "Ihr von morgen" von Udo Jürgens verabschiedete.
Nach der Pause betrat dann das Orchester des Musikvereins Dormettingen die Bühne. Unter der Leitung von Patrick Egge, der sich mit diesem Konzert aus Dormettingen verabschiedet, starteten die Musiker fulminant mit dem Bozner Bergsteiger-Marsch. Dann folgte eine Eigenkomposition von Egge, mit Rockin´ Concert stellte Egge einmal mehr seine Gabe rhythmische Melodien und harmonische Klänge zu vereinen. Bei den "Rocky Highlights" wurden dann die Boxhandschuhe geschnürt und insbesondere das Schlagwerk war hier gefordert. Danach folgte eine Hommage an Carlos Santana, mit Klassikern wie "Oye como va" oder "Smooth" wurde dem Kultgitarristen in "Santana-a portrait" gehuldigt. Im "Mission Impossible Theme" von Lalo Schifrin war dann das Trompetenregister gefordert. Bei dem Stück "Eloise" von Paul Ryan beeindruckten die Musiker mit einem harmonischen Klangbild und einem gelungenen Saxophon-Solo. Mit dem Konzertmarsch "Jubelklänge" von Ernst Uebel beschlossen die Musiker ihr Programm.
Dann war es Zeit Abschied zu nehmen von Patrick Egge. Vorstand Rolf Weckenmann dankte Egge in seiner Laudatio für seinen Einsatz. 2012 trat Egge, während seines Musikstudium an der Hochschule in Trossingen, die Nachfolge von Joachim Mager an. Mit seiner freundlichen, angenehmen Art und seinem motivierenden Probenstil gelang es Egge die Musiker zu begeistern. Auch mit eigenen Kompositionen bereichert er die Konzerte des Musikvereins, unvergessen die Schieferpark-Suite aus dem Jahr 2014, die er eigens zur Eröffnung des Dormettinger Schiefererlebnisparks komponierte. Im Mai 2015 siegte er beim Kompositionswettbewerb des Landes mit seinem Werk "Foggy Islands". Leider findet diese erfolgreiche Ära mit dem beruflich bedingten Umzug der Familie Egge nach Langenau bei Ulm nun ein Ende. Deutlich war das Bedauern über den Weggang in den Worten des Vorstandes zu spüren, wehmütig folgten Orchester und Publikum der Abschiedsrede. Patrick Egge bedankte sich für die Ansprache, besonders hob er aber seinen Dank für die hervorragende Unterstützung durch die Verantwortlichen des Vereins während seiner Amtszeit hervor. Er lobte die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Vorständen Heinz und Rolf Weckenmann und die unkomplizierte Vertretung durch Vizedirigent Hans-Jürgen Schweizer. Er wünschte dem Verein und seinen Musikern für die Zukunft alles Gute, insbesondere daß es Ihnen wieder gelingt einen adäquaten Nachfolger am Dirigentenpult zu finden. Dann waren seine Musiker an der Reihe Abschied zu nehmen. Mit einer humorvollen Präsentation die von Janina Jenter und Caroline Brenner gestaltet wurde spiegelten Sie die kameradschaftlichen Highlights. Mit Gesang unterstrichen die Musiker die gemeinsamen Freuden im Vereinsjahr. Mit dem "Salemonia-Marsch" von Kurt Gäble bedankten sich die Musiker für den reichhaltigen Applaus beim Publikum. Als weitere Zugabe erklang noch einmal eine Bearbeitung von Patrick Egge, mit " It don´t mean a thing" wurde der gelungene Konzertabend beschlossen.

Manfred Steger

Impressum | Datenschutzerklärung